HWG-Logo
Hausnotruf

Hausnotruf – Sonderkonditionen für HWG-Mitglieder und deren Mieter

Der HWG Peine hat mit der Arbeitsgemeinschaft Sozialstation Peine eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach alle HWGMitglieder und deren Mieter einen Rabatt von 10 Prozent für die Dauer der Kooperations- vereinbarung erhalten.  Statt 33,23 Euro im Monat brauchen HWG-Mitglieder und ihre Mieter lediglich 30 Euro monatlich für den angeschlossenen Hausnotruf zu entrichten.

Zu diesem Thema hat unser Vereinsjustiziar, Rechtsanwalt Uwe Freundel, mit der Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Sozialstation Peine, Andrea Augustin, ein Interview geführt. Die Sozialstation Peine wird vom Diakonischen Werk, der Caritas und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband getragen und unterhält ihr Büro in Peine, Winkel 31.

Freundel: Was ist der Hausnotruf und welche Vorteile bietet er?
Andrea Augustin:
Dieses Gerät ist mit unserer rund um die Uhr besetzen Notrufzentrale verbunden, sodass zu jeder Zeit bei einem Notfall auf Knopfdruck Hilfe geholt werden kann.
Dies verschafft ein sicheres Gefühl für das Wohnen zu Hause – insbesondere bei alleinstehenden
, älteren oder kranken Personen.

Freundel: Wie funktioniert der Hausnotruf?
Andrea Augustin:
Der Bewohner trägt einen Druckknopf am Körper, zum Beispiel als Halskette oder wie eine Uhr am Handgelenk. In einer Notsituation (etwa, wenn man gestürzt ist und nicht mehr selbstständig aufstehen kann oder einem schwindlig ist) kann man auf Knopfdruck Sprechkontakt zu unserer Notrufzentrale herstellen. Das Hausnotruf- gerät ist an das Telefon angeschlossen und mit einem Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet. Der ausgebildete Mitarbeiter unserer Notrufzentrale veranlasst entsprechende Maßnahmen, die im Vorfeld gemeinsam abgesprochen werden.
Je nach Absprache werden Angehörige, Nachbarn, der Hausarzt oder wir als Sozialstation benachrichtigt . Entscheidend sind die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden. Kommt nach einem Alarm kein Sprechkontakt zustande, weil beispielsweise der Kunde bewusstlos geworden ist, rufen wir automatisch den Rettungsdienst. Hat uns der Hausnotrufnutzer zusätzlich einen Schlüssel zur Verfügung gestellt, fährt auch unsere Rufbereitschaftskraft unverzüglich zum Einsatzort, damit die Rettungskräfte schnell in die Wohnung gelangen können.

Freundel: Was kostet das Hausnotrufgerät?
Andrea Augustin
: Einzelnutzung, Überlassen des Hausnotrufgerätes sowie die Schlüsselhinterlegung für die Rufbereitschaft kosten grundsätzlich 33,23 Euro pro Monat. HWG-Mitglieder und deren Mieter erhalten als Neukunden hierauf einen Nachlass von 10 Prozent und brauchen daher nur 30 Euro pro Monat für die Dauer der Kooperationsvereinbarung zu zahlen. Bei Vorliegen einer Pflegestufe sind die Kosten durch die Pflegekasse zuschussfähig. Wir helfen gerne bei der Antragstellung. Ein Notrufeinsatz im Monat ist kostenlos.
Das Gerät wird vor Ort installiert. Die Installationskosten belaufen sich auf 35 Euro, wobei auch hier die Pflegekasse bei Genehmigung 10,23 Euro übernimmt.

Freundel: An wen können sich unsere Mitglieder bei weiteren Fragen wenden?
Andrea Augustin:
Sie können uns jederzeit in unserem Büro in Peine, Winkel 31 besuchen oder uns unter der Telefonnummer 05171/3777 anrufen. Wir haben von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf den Besuch der HWG-Mitglieder oder deren Mieter.